Was ist ein Burschenverein?

"Mit [...] Burschenverein [...] bezeichnet man einen Verein lediger, zumeist junger Männer eines Dorfes. Diese Vereine haben meist eine Tradition, die mehrere hundert Jahre zurückreicht. Mit studentischen Burschenschaften haben diese Dorfvereine nichts zu tun." Quelle - Wikipedia

Vorgeschichte

Obwohl der Staddteil Harlaching im Münchner Süden auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken kann, ist untypischer Weise nicht viel über sein Vereinsleben bekannt. Daher war es eines der wenigen Wohngebiete, in dem der bayrische Brauch des Maibaum-Aufstellens fehlte. Da es jedoch nie zu spät ist, eine Tradition zu beginnen, gründete sich rund um den Stadtrat Dr. Reinhold Babor und Wiesn-Wirt Christian Schottenhammel im Frühjahr 2008 der Maibaumverein Menterschwaige e.V., um auch in Harlaching den alten Brauch des Maibaum-Aufstellens zu zelebrieren. Als dann der Maibaum Mitte März 2008 an den Gutshof Menterschwaige geliefert worden war, dauerte es nicht lange, bis ein benachbarter Burschenverein darauf aufmerkasam wurde und den leider unbewachten Maibaum nach alter bayrischer Tradition klaute. Nachdem der Maibaum ausgelöst und wieder feierlich an die Menterschwaige zurückgebracht wurde, durften sich die Bürger Harlachings am 1. Mai 2008 über ihren ersten Maibaum in der Geschichte freuen, der immernoch auf der Wiese vor dem Gutshof Menterschwaige in Harlaching steht.

Gründung

Damit den Harlachingern nicht noch einmal der Maibaum geklaut wird, kamen am ersten Mai einge junge Männer auf die Idee, einen Burschenverein zu gründen. Dieser Verein sollte sich zur Aufgabe machen, das bayrische Brauchtum und den sozialen Charakter in Harlaching zu fördern, sowie auf zukünftige Maibäume aufzupassen. Auch das ist in der Geschichte des Stadtteils einzigartig. Etwas, das in anderen Stadtteilen jahrzentelange Tradition hat, sollte nun auch in Harlaching zu einem festen Bestandteil der Gesellschaft werden. So wurde Andreas Babor mit der Aufgabe betraut, die erste Vereinssatzung aufzusetzen.

Am 25. Mai 2008 fand die Gründungsversammlung statt und die Satzung wurde von den sieben Gründungsmitgliedern unterschrieben, die sodann die erste Vorstandschaft bildeten. Diese setze sich aus dem 1. Vorstand Bastian Leibig, dem 2. Vorstand Quirin Bauer, Schriftführer Michael Hopfinger, Kassier Jonathan Kiefer und den drei Beisitzern Andreas Babor, Konstantin Burger und Nicolaus von Schultzendorff zusammen.

Die rasch ansteigende Mitgliederzahl und die große Begeisterung für den Verein ist ein Zeichen dafür, dass es an der Zeit war, den Burschenverein Harlaching e.V. ins Leben zu rufen.